JUGENDFUSSBALL IM BEZIRK ALB  

05.01.2008 - U19 - Futsal-Masters in Eningen (Günther-Zeller-Halle)
Alle Ergebnisse der U-19

Links die U19 des VfL Pfullingen mit dem Betreuer Thomas Brandau und dem VfL Jugend-Koordinator Steven Schanz dem Futsal-Pokal und den wfv Futsal-Shirts. Rechts der Zweitplatzierte TSG Reutlingen mit der Betreuerin Dominique Benrad, ganz rechts Helmut Ebermann, Futsalbeauftragter vom wfv.

 

05.01.2008 - C-Junioren Futsal-Masters in Eningen (Günther-Zeller-Halle)
Alle Ergebnisse der C-Junioren

Links die C-Junioren des VfL Pfullingen mit den Trainern Christoph Anrich und Rick Schumann mit dem Futsal-Pokal und den Futsal-Shirts vom wfv. Und rechts der Zweitplatzierte TSV Dettingen/Erms mit dem Trainer Martin Müller, ganz rechts Helmut Ebermann, Futsalbeauftragter vom wfv, zweiter von rechts Bezirksjugendleiter Reinhold Schneider.

 

Futsal - Schiedsrichter von den Gruppen Reutlingen, Tübingen und Münsingen
VfL Pfullingen dominiert im Bezirk Alb

Von rechts: Dominik Pflüger, Markus Ebner, Daniel Schmid, stehend Daniel Leyhr, Marcel Maisch, ganz links Denis Hahn.

Beim 1. Qualifikationsturnier im Bezirk Alb sahen die Zuschauer technisch hochwertigen ·Salonfussball·, dies ist die Übersetzung von Futsal aus dem Südamerikanischen · Futebol de Salao. Zu Beginn des Turniers begrüßte Helmut Ebermann vom wfv, - für den Jugend-Futsal im Bezirk Alb zuständig -, alle Zuschauer und Spieler und bedankte sich für das große Interesse, dass nicht in allen wfv-Bezirken so selbstverständlich ist. Vor allem ging sein Dank an die Schiedsrichtergruppen Reutlingen, Tübingen und Münsingen die ihre Futsal-Schiedsrichter zu diesem Turnier einteilten und von Dominik Pflüger hervorragend eingestellt wurden. Danach wurden von Helmut Ebermann und Heinz Zwicknagel (Futsal-Schiedsrichter) die Futsal-Regeln den Spielern und Zuschauern erklärt. Für die Spieler war es kein Problem diese Regeln sofort umzusetzen, man sah fortan technisch hochwertigen Hallenfussball. Die Spieler haben sich sofort auf das schnelle Kombinationsspiel eingestellt und man sah tolle Tricks und Kombinationen. Bei den U19 dominierte der VfL Pfullingen 1 (15 Pkt.), der alle Spiele souverän gewann und ungeschlagen erster wurde vor der TSG Reutlingen (10 Pkt.) und der SG Sondelfingen/Pfullingen (9 Pkt.). Die Pfullinger werden den Bezirk Alb am 02.03.2008 in der Verbandsrunde vertreten und spielen um die Württembergische Meisterschaft. Bei den C-Junioren gewann der VfL Pfullingen das Endspiel gegen den TSV Dettingen/Erms mit 1 · 0. In der Gruppe A konnte sich der VfL Pfullingen (10 Pkt./ 14:1 Tore) mit dem besseren Torverhältnis gegenüber SG Pfäffingen / Poltringen (10 Pkt./7:2 Tore) durchsetzen und kam dadurch ins Endspiel. In der Gruppe B wurde der TSV Dettingen/Erms (9 Pkt./ 8:0 Tore) ungeschlagen Erster, auf Platz zwei der SV Rommelsbach (6 Pkt./ 7:2 Tore). Die Pfullinger werden den Bezirk Alb in der Verbandsrunde vertreten und spielen um die Württembergische Meisterschaft am 09.02.2008, bei den C-Junioren wird noch um die Süddeutsche Meisterschaft und die deutsche Meisterschaft gespielt. In der Rubrik "Futsal" sind alle Ergebnisse hinterlegt.

Seit April 2008