Bambinis Willkommen bei Fußball

Im Bezirk Alb findet der erste Bambini Spieltag am 01.10.2022 auf folgenden Sportplätzen statt: Beim SV Oberndorf ab 10:00 Uhr und ab 13:00 Uhr, beim TSV Pliezhausen ab 10:00 Uhr und ab 13:00 Uhr. Und beim TSV Trochtelfingen ab 15:00 Uhr.

Der erste Bambini Spieltag im Spieljahr 2022/23 steht unter dem Motto: „Willkommen beim Fußball“.
Das Motto wurde bewußt gewählt, schließlich treten nach den Sommerferien viele Kinder neu in Vereine ein, um Fußball zu spielen. Das gilt insbesondere für 5-/6- jährige Jungen und Mädchen. „Bambini“, so nennt der wfv seine jüngste Altersklasse welche Jahrgang 2016 und jünger geboren sind. „Sie sind die Zielgruppe, welche wir mit unserer landesweiten Aktion zu Saisonbeginn erreichen wollen“, so Verbandsjugenleiter Michael Supper.
„Fußball ist für Kinder ein toller Sport“ erklärt Wolfgang Adis, Bezirksjugendleiter im Bezirk Alb. Das freie Spielen, das Erlernen mit dem Ball klarzukommen, sich mit gleichaltrigen messen und Tore erzielen, bilden die Basis für Spaß am Fußball. „Es soll kindgerecht trainiert aber auch gespielt werden, vor allem in kleinen Spielformen, wie bei den Bambinis im 3gg3“, weiß Thomas Scharlach, Kinderfußball Spielleiter im Bezirk Alb.
Die Spielform „3 gegen 3“ auf vielen kleinen Spielfeldern bietet größtmögliche Flexibilität.
Im Bezirk Alb findet der erste Bambini Spieltag am 01.10.2022 auf folgenden Sportplätzen statt.
Beim SV Oberndorf ab 10:00 Uhr und ab 13:00 Uhr, beim TSV Pliezhausen ab 10:00 Uhr und ab 13:00 Uhr.
Und beim TSV Trochtelfingen ab 15:00 Uhr. Auch Kinder die sich noch keinem Verein angeschlossen haben, können sich noch beim nächsten Fußballverein in ihrer Nähe anmelden.
„Dieser offene Zugang ist uns wichtig. Es geht darum noch unentschlossenen Kindern, die sich bisher noch für keine Sportart entschieden haben, an diesem Tag die Möglichkeit geben in den Fußball hineinzuschnuppern.
Noch sensationeller sind die leuchtenden Kinderaugen, wenn die Kids das erste Mal die Kickstiefel geschnürt bekommen und das Vereinstrikot übergestreift bekommen“, berichtet Helmut Ebermann, im Verbandsjugendausschuß für den Kinderfußball zuständig.